Mobilität zukunftsfähig machen

Mit Claudia Roth und Margarete Bause bei BMW

Zusammen mit Claudia Roth und Margarete Bause informiere ich mich bei BMW über die Herausforderungen der Elektromobilität.

Natürlich ist die Energiewende nicht nur auf den Stromsektor beschränkt. Beispielsweise gehört auch die Verkehrswende  unbedingt dazu. Gerade in Sachen Mobilität gilt es, heute schon für die Trends für morgen vorbereitet zu sein. Die sogenannte „Share Economy“ ist im Kommen, und Car-Sharing in Verbindung mit Elektromobilität ist gerade in urbanen Räumen „The Next Big Thing“. Öffentliche Investitionen in diesem Bereich werden sich auszahlen.

Die Frage ist nicht, ob im Jahr 2030 noch Autos mit Verbrennungsmotor zugelassen werden dürfen oder nicht. Ich bin überzeugt, dass im Jahre 2030 kaum jemand noch freiwillig ein Auto mit Verbrennungsmotor kaufen wird. Die Frage wird sein, ob diese Autos noch in Deutschland produziert werden oder ob japanische Formen diese Märkte bedienen. Ich bin überzeugt, dass deutsche Ingenieurskunst auch in der Automobilindustrie international konkurrenzfähig ist – wenn man sie denn lässt. Dafür braucht es aber staatlich gesetzte Rahmenbedingungen. Und zwar auch für einen Fahrplan zur Schaffung der notwendigen Infrastruktur.

Im ländlichen Bereich muss es selbstverständlich eine Grundversorgung mit öffentlicher Mobilität geben. Mindestens ein Mal pro Stunde muss es möglich sein, auch ohne eigenes Auto von A nach B zu kommen.

Mehr zu unseren Positionen zur Mobilität der Zukunft finden Sie in dem Beschluss unseres letzten Landesparteitages.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.