Aufstellung der bayerischen Landesliste

Am 9. und 10. Dezember stellen die bayerischen Grünen auf einer Delegiertenversammlung ihre Liste für die kommende Bundestagswahl auf. Anders als bei anderen Parteien gibt es keinen Vorschlag des Parteivorstandes, sondern jedes Mitglied kann sich für einen beliebigen Platz bewerben. In der Regel kandidieren natürlich vor allem diejenigen, die bereits von der Basis in den Wahlkreisen als Direktkandidatinnen oder Direktkandidaten nominiert wurden.

Die Plätze 1 bis 24 werden (so der Vorschlag) in einer Einzelwahl besetzt. Pro Platz wird es bis zu drei Wahlgänge geben. Erst für die Plätze ab Platz 25 (die erst bei einem grünen Zweitstimmenergebnis von mehr als rund 25% in den Bundestag einziehen würden) wird dann eine Kommission einen Vorschlag unter Berücksichtung der bisherigen Stimmenergebnisse machen. Am Ende wird es noch einmal eine Gesamtabstimmung über die ganze Liste geben.

Die Hälfte der Macht den Frauen: Natürlich stehen bei uns Grünen die ungeraden Listenplätze nur den Frauen zu. Und was mich besonders freut: Auch in rund der Hälfte der einzelnen Wahlkreise wurden, obwohl das Frauenstatut hier nicht zur Anwendung kommt, von der Basis Frauen als Direktkandidatinnen nominiert.

Neben vielen anderen guten Bewerbungen für die bayerische Landesliste findet sich auch meine Bewerbung auf der Website des grünen Landesverbandes. Wir werden in jedem Fall eine starke Liste für 2017 zusammenstellen. Der Wahlkampf kann kommen, ich freue mich schon drauf!

Hier geht es zu allen Bewerbungen für die Landesliste …

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.